Logos Bibelsoftware - Bibelstudium leicht gemacht

3. Bibel und Kommentar nebeneinander lesen

Print Friendly and PDF

Im letzten Artikel haben Sie gesehen, wie man eine Bibel in Logos finden, öffnen und lesen kann. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie in Logos beim Bibellesen ganz leicht auf weitere Hilfsmittel zugreifen können.

 

Einen Kommentar, eine Studienbibel oder ein Lexikon öffnen

Wenn Sie schnell eine Bibel und einen damit verknüpften Kommentar öffnen möchten, verwenden Sie den Arbeitsbereich Bibel und Kommentar. Klicken Sie auf das Arbeitsbereiche-Symbol und wählen Sie Bibel und Kommentar aus der linken Spalte des Menüs. Es öffnet sich Ihre Standardbibel sowie Ihr am höchsten priorisierter Kommentar. Beide sind in diesem Fall so verknüpft, dass sie immer dieselbe Stelle anzeigen.

 

Wenn Sie ein bestimmtes Werk aufschlagen wollen, öffnen Sie die Bibliothek. Ist der Titel bekannt, tippen Sie diesen in das Eingabefeld der Bibliothek. Um alle Ressourcen eines bestimmten Typs anzuzeigen, können Sie eine der folgenden Befehle in das Suchfeld der Bibliothek eingeben:

 

Typ:Kommentar

Typ:Studienbibel

Typ:Lexikon

 

 

Darüber hinaus können Sie Ihre Bibliothek nach Ressourcentyp, Sprache, Reihe, Autor, Verlag sortieren - wählen Sie dazu einfach die Filter in der Seitenleiste aus. Klicken Sie einfach die gewünschten Filter an, um alle passenden Werke anzuzeigen. Jede Ressource, die Ihren ausgewählten Filtern entspricht, wird angezeigt.

 

Wenn Sie auf den Titel einer Ressource klicken, wird die Ressource automatisch in einem neuen Tab geöffnet. Je nachdem, welche Ressourcen Sie bereits geöffnet haben, wollen Sie das neue Buch evtl. an einen bestimmten Bereich der Arbeitsfläche ziehen. Klicken Sie dazu auf das Cover des Buches, halten die Maustaste gedrückt und ziehen es an die gewünschte Stelle des Bildschirms.

 

Bücher und Ressourcen verknüpfen

Abspielen

In Logos können Sie zwei oder mehr Ressourcen über Link-Gruppen synchronisieren. Wenn Sie zum Beispiel in Ihrer Bibel einige Verse weiter gehen, wird Ihr verlinkter Kommentar ebenfalls zu dieser Stelle weiter scrollen, so dass Ihr Kommentar den gleichen Abschnitt anzeigt.

Hinweis: Diese Verlinkungen funktioniert in Ressourcen, die auf der gleichen Grundlage von Verweisen arbeiten Meilensteintypen. In Bibeln und Kommentare können Sie z.B. über Versangaben navigieren, sodass beide miteinander verbunden werden können. Sie können eine Bibel auch mit einer Monographie verknüpfen. Das wird aber keine Auswirkung haben, da Monografien in der Regel nur über Seitennummern navigieren und nicht über Bibelvers-Angaben.

 

Link-Gruppen erstellen

Öffnen Sie das Ressourcen-Menü in Ihrem Bibelfenster und wählen dann unter Verknüpfung: A (Sie können bis zu sechs verschiedene Link-Gruppen gleichzeitig nutzen. Jede wird mit einem der Buchstaben markiert. Für den Anfang testen Sie es am besten mit einer Gruppe). Dasselbe machen Sie jetzt für die weiteren Ressourcen, die Sie mit Ihrer Bibel verknüpfen möchten: Klicken Sie auf das Menüsymbol und wählen Sie Verknüpfung: A.

Wenn Sie jetzt in einer verknüpften Ressource scrollen, wird die andere ebenfalls weiter scrollen.

Ein Tipp: Sie können auch ein Lexikon mit der Bibel verknüpfen. Das Prinzip ist dann ein wenig anders. Das Lexikon navigiert aufgrund von Begriffen, nicht Bibelstellen. Aber es wird jedes Wort nachschlagen, dass Sie in der verknüpften Bibel anklicken.

Sie können Ihre Bibel auch mit verschiedenen Assistenten und Werkzeugen in Logos verknüpfen. Verlinken Sie Ihre Bibel zum Beispiel mit dem Bibelstellen-Assistenten, dem Textvergleich und anderen textbasierten Werkzeugen. Die Funktion wird sofort neu recherchieren sobald Sie die Versangabe in der Bibel ändern.

Denken Sie daran – wenn Sie diese Anordnung und Verlinkung der Fenster später wieder aufrufen möchten, können Sie Ihren aktuellen Arbeitsbereich speichern. Klicken Sie auf das Arbeitsbereich-Symbol und wählen Sie Arbeitsbereich speichern.

Erfahren Sie mehr über die Verwendung von Verknüpfungen.

 

Visuelle Filter verwenden, um übereinstimmende Wörter hervorzuheben

Visuelle Filter sind automatische Textmarker. Wenn Sie einen bestimmten visuellen Filter aktivieren, wird jedes Wort hervorgehoben, auf das die Filter-Eigenschaften zutreffen. Wenn Sie zwei oder mehr Ressourcen nebeneinander verwenden, ist der Filter Übereinstimmende Wörter eine hilfreiche Funktion. Dieser Filter hebt ein angeklicktes Wort an allen Stellen hervor, in denen das Wort im Text vorkommt.
Sie können dabei festlegen, ob das Wort im deutschen Text vorkommen soll (also in der Übersetzung) oder ob das Wort im griechischen Text übereinstimmen soll ("Lemma"). Die zweite Variante funktioniert natürlich nur mit Interlineardatensätzen. Hier ein Beispiel, wie Logos Wörter markiert, die im griechischen Text gleich sind, egal wie sie in der Oberfläche übersetzt wurden.

 

So können Sie den Filter aktivieren:

  1. Klicken Sie auf das Visuelle Filter-Symbol .
  2. Aktivieren Sie "Übereinstimmende Wörter" und welche Art von Übereinstimmung Sie sehen möchten.
  3. Wiederholen Sie diese Einstellung für jede gewünschte Ressource.

 

Erfahren Sie mehr über "visuelle Filter".

 

Mehrspaltige Buchansicht

Eine weitere Möglichkeit, Ressourcen nebeneinander anzuzeigen, ist die Mehrspaltige Buchansicht. Damit müssen Sie keine Link-Gruppen festlegen oder die visuellen Filter in mehreren Ressourcen aktivieren. Diese Ansicht unterscheidet sich allerdings in verschiedener Hinsicht. Die Mehrspaltige Buchansicht ist besonders nützlich, wenn Sie mehrere Bibelversionen nebeneinander sehen möchten.

Die linke Ressource ist dabei die primäre Ressource, der alle anderen Ressourcen folgen. Wenn Sie andere Ressourcen scrollen hat das Einfluss auf alles andere. Sie können also die zweite Spalte scrollen, ohne dass andere Spalten sich anschließen. Sobald die erste Spalte bewegt wird, springen alle anderen an die Stelle der primären Ressource.

So aktivieren Sie die Mehrspaltige Buchansicht:

  1. Öffnen Sie als erstes Ihre Hauptressource. Dann legen Sie die weiteren Bücher fest, indem Sie auf den Pfeil neben dem Mehrspaltige Buchansicht"-Symbol klicken.
  2. Suchen Sie die gewünschten Ressourcen und aktivieren Sie diese mit einem Häckchen.
  3. Anschließend aktivieren und deaktivieren Sie die Mehrspaltige Buchansicht mit dem entsprechenden Symbol: .

 

Zwei Hinweise:
1. Logos wird sich Ihre Einstellungen für die Haupt-Ressource merken. Wenn Sie die Ressource mit einer aktiven "Mehrspaltigen Buchansicht" schließen, wird beim nächsten Öffnen der Ressource dieselbe Ansicht erscheinen.
2. Die Anzeige der parallelen Werke ist nicht auf den gleichen Typ beschränkt. Sie können also zusätzlich zu Bibeln auch Kommentare einblenden.

 

Erfahren Sie mehr über mehrere Ressourcenansichten.

 

Interlinear-Funktion

Interlinear-Bibeln sind ein hilfreiches Werkzeug, wenn Sie parallel mit dem deutschen Text und der Ursprache arbeiten möchten. Logos nutzt hier "Umgekehrte Interlineardatensätze". Herkömmliche Interlinear-Ausgaben geben dem griechischen und hebräischen Text Vorrang: Wortreihenfolge und Satzbau entsprechen dem Originaltext, deutsche Wörter werden dann darunter in unnatürlicher Reihenfolge angezeigt.

Logos benutzt keinen fixen Interlineartext, sondern nutzt einen Datensatz. Jedes deutsche Wort ist mit dem griechischen Wort verknüpft. So behält man den natürlichen Satzbau der deutschen Übersetzung bei und die griechischen oder hebräischen Wörter können passend unterhalb des Textes eingeblendet werden.

Übrigens: Wenn Sie die Maus über ein Wort in einer entsprechenden Bibel halten, blendet Logos am unteren Bildschirmrad eine kurze Sprachinformation ein. Sie können dies in Ihren Programmeinstellungen ein- oder ausschalten, indem Sie Info-Tooltips zeigen ein- oder ausschalten.

Sie können die Interlinear-Informationen entweder direkt zeilenweise im deutschen Bibeltext anzeigen lassen (ähnlich wie in herkömmlichen gedruckten Interlinearbibeln) oder als Info-Leiste am unteren Rand des Fensters.

Wählen Sie die Art der interlinearen Anzeige aus, indem Sie auf den Pfeil neben dem Interlinear-Symbol klicken und das Kästchen neben Interlineardatensatz oder Interlinear-Leiste markieren. Sie können die angezeigten Informationen auch anpassen, indem Sie im Dropdown-Menü auf den Pfeil klicken und die Informationen auswählen, die angezeigt werden sollen (z.B. Manuskript, Umschrift, Formenbestimmung usw.).

 

 

Sie können auch die Interlinear-Leiste anpassen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die linke Spalte des Fensters klicken und die Daten auswählen, die angezeigt werden sollen.

Wussten Sie schon: Sie können interlineare Datensätze auch mit der Septuaginta verwenden, um frühe Übersetzungen der Bibel zu studieren. Öffnen Sie z.B. diese LXX und aktivieren Sie die Interlinear-Funktion. Logos zeigt nun den wahrscheinlichen hebräischen Quelltext.

 

Erfahren Sie mehr über das Arbeiten mit Interlineardatensätzen.

 

Zurück: 2. Bibellesen mit Logos

Als nächstes: 4. Texte markieren und Notizen erstellen

 

 

War dieser Artikel hilfreich?
Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag

Schade! Würden Sie freundlicherweise ins Detail gehen?
(Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Benutzung von Logos haben, bitte kontaktieren Sie uns direkt.)